Fasten muss nicht humorlos sein

 Viele Menschen stutzen und gehen in Deckung, wenn sie den Begriff “Fasten” hören, Entschlacken JA aber Fasten…..klingt alle Jahre wieder nach Angriff auf Essgewohnheiten, auf liebgewonnene Sünden; Verzicht droht. Das muß nicht sein!

Freundlicher und besser in den Alltag zu integrieren ist eine Umstellung der Ernährung, Ausrichtung auf basenbildende Kost mit viel Salat und vor allem Gemüse; auch tolle Brühen und Suppen sind gemeint; Was sich ergibt: Verschlankung der Einkaufsliste und Zeitgewinn für sich selbst, für Pflege von Körper, Geist und Seele.

Umstellung der Lebensgewohnheiten darf auch bedeuten, mehr spazierengehen, sich mehr Schlaf und Entspannung gönnen, mehr durchatmen.

So kann das “Entlastungs – Programm” zu einer freudigen Entdeckung werden, eine spannende Reise zu sich selbst, individuell abgestimmt und entworfen für den jeweiligen Konstitutionstyp.

Viel Freude und gute Energie für diese Reise!